The Elder Scrolls V: Skyrim

von Furios
Skyrim-Titelbild

Skyrim ist nach wie vor der Klassiker unter den Videospielen. Es gibt eigentlich kaum jemanden, der nicht zumindest mal was davon gehört hat. Und jeder, der es zum Releasetag vor mittlerweile fast zehn Jahren gern gespielt hat, dem wird auch jetzt noch warm ums Herz beim Gedanken daran.

Es gibt immer was zu tun

Da das Spiel Open World ist, lässt auch die Produktion neuer Nebenquests nicht nach.

Die Hauptstory selbst ist in ein paar Stunden durchgespielt. Das gilt selbst dann, wenn man sich genüsslich Zeit hat. Aber der Suchtfaktor, all die kleinen, spannenden Nebenmissionen zu erfüllen, sorgt definitiv dafür, dass man die Hauptquest regelmäßig vergisst.

Alleine das Grundspiel bietet schon genügend Abwechslung. Man kann sich verschiedenen Gilden anschließen, wird dabei wahlweise zum Magier, Werwolf, Meisterdieb oder auch einem ausgefuchsten Auftragskiller. Sind hier die Stories abgeschlossen, gibt es allerdings nur noch Nebenmissionen, die immer auf dasselbe hinauslaufen; Geld verdienen.

Verzichtet man darauf, das jeweilige Ziel stets per Schnellreise zu erreichen, gibt es eine Menge Orte zu entdecken und eine Menge Lager zu plündern. Und neben dem Farmen unterschiedlichster Gegenstände richtet sich indessen häuslich ein.

Skyrim-3

Apropos Haus, hierzu gibt es natürlich eine schöne Erweiterung, nämlich mit dem Haus Seeblick.

Die Erweiterungen von Skyrim

Es kamen insgesamt drei DLCs zum Hauptspiel dazu:

  1. Dawnguard; Ein Addon rund um die Welt der Vampire.
  2. Heartfire; Das Addon mit dem Haus Seeblick, um es zu bauen und einzurichten.
  3. Dragonborn; Das Addon, das noch mehr Drachenschreie und das Reiten auf Drachen ermöglicht.

Daneben kam mit Fall of the Space Core, Vol. 1 ein kleines Schmankerl für die Portal-Fans raus, zur Feier der Aufnahme in den Steam-Workshop. Und zu allererst gab es natürlich ein High Resolution Texture Pack, das man offiziell von Bethesda herunterladen konnte. Das war natürlich kostenlos.

Skyrim-2

Nach all der Zeit macht Skyrim noch immer Spaß

Skyrim hat nicht die beste Grafik, aber es ist ausgefeilt und hat einfach damals wie heute super funktioniert. Die kleinen Geschichten machen oft mehr Anspielungen, als am Ende wirklich dahinter sind und man würde sich manche Nebenquest mit etwas mehr Content wünschen, da es einfach zu spannend ist, aber abgesehen davon hat Bethesda mit dem fünften Teil der Elder Scrolls Saga einfach einen Geniestreich ohnegleichen hingelegt.

Haus Seeblick aufbauen

Mit dem Add-On Hearthfire kann man nun bei Skyrim euer eigenes Grundstück ergattern, um darauf ein riesiges Haus zu bauen sowie Kinder adoptieren. Schade finde ich, dass im Internet kaum Infos dazu herumgurken. Grundsätzlich müsst ihr einfach Mal nach Weißlauf reisen und schon kommt der Kurier auf euch zu. Er hat einen Brief von einem Jarl für euch. Erledigt die Aufgaben und ihr könnt dort ein Grundstück bei dem seinen Diener erwerben. Bei mir war es Falkenring – und die Dienerin Nenya, die mir ein Grundstück verkauft hat. Das Haus Seeblick ist es.

Mit der Entschuldigung, es gäbe momentan in Falkenring kein verfügbares Haus für euch, bekommt ihr eben die Gelegenheit dieses Grundstück für 5000 Gold zu kaufen. Ab dann könnt ihr euer Haus bauen, wie ihr wollt. Sucht das Grundstück und ihr findet die Zimmerwerksbank, einen Plantisch sowie eine Truhe mit etwas Grundausrüstung und einen Amboss, um Nägel und weitere nützliche Dinge zu schmieden.

8780-1

2107210821092110

Grundlegende Bauteile, wie Bruchstein, Lehm und Holz gehören zu eurer Grundausrüstung. Das Holz selbst befindet sich weder in Truhen, noch in eurem Inventar. Nahegelegen zum reservierten Grundstück könnt ihr mehrere Baumstämme auffinden. Hier liegt euer Vorrat. Wird er leer, kauft Holz bei Mühlen wie der Halbmondmühle ein oder schneidet es dort selbst.

2112 2113

Unweit vom Haus entfernt liegt das Buch, das euch alles erklärt. Ich habe es mir in Ruhe durchgelesen und eigentlich bekommt man hier wirklich alle Infos, die man zum korrekten Hausbau benötigt. Der Rest ist nämlich Firlefanz und besteht aus farmen, jagen und einkaufen.

2111

So sieht das dann aus, wenn ihr etwas baut. Und im Buch ist ein guter Ratschlag geschrieben; macht nicht den Fehler und baut das Dach, ohne vorher das Fundament hergestellt zu haben!

2122

Bruchstein in Skyrim finden

Wenn ihr aus dem Haus Seeblick rauskommt, müsst ihr in diesem Fall nach links, um zu den ganzen Werkbänken und so weiter zu gelangen. Ein klitzekleines Bisschen weiter geradeaus gelangt ihr direkt zu einem Steinbruch und von da bekommt ihr Bruchstein her. Es ist wirklich total easy.

8784 8785 8786-1

Ihr seht, der Steinbruch hat eine ganz eigene Maserung? Die ist ganz ohne jegliche Mods in dieser Optik zu sehen.

Da es sich bei Bruchstein allerdings um Baumaterial handelt, gibt es das nicht einfach so an jeder Ecke, sondern nur an jenen Stellen, an denen ihr eure Häuser bauen könnt. Anders wäre es mir noch nicht untergekommen.

Lehm dafür habe ich schonmal bei einem Fluss gefunden;

8783

Related Posts