Was ist ein VPN?

von Furios
VPN

VPN ist quasi ein Werkzeug für Authentizität und Vertraulichkeit bei einer Datenübertragung.

Was das bedeutet, könnte man sich ebenso mit Hilfe einer Erklärung vorstellen: VPN kann man als ein (verschlüsselter) Tunnel im Internet veranschaulichen.

Wie ist VPN genau definiert ?

VPN ist als eine Computernetzwerktechnologie definiert, welche eine gesicherte Ausweitung von einem lokalen Netzwerk (LAN) über öffentliche Netzwerke (wie z. B. das Internet) ermöglicht. Was bedeutet es wortwörtlich? Die Bedeutung von VPN ist virtual private network (virtuelles privates Netzwerk).

Der PC in einem Netzwerk ist in der Lage, Daten in gemeinsam oder öffentlichen verwendeten Netzwerken zu senden oder empfangen, so als ginge es um private Netzwerke, mit allen Eigenschaften, Sicherheits- und Verwaltungsrichtlinien von einem privaten Netzwerk. Das geschieht durch Aufbauen einer virtuellen end to end bzw. Punkt-zu-Punkt-Verbindung durch Benutzung einer dedizierten Verbindung oder Verschlüsselung, oder Kombination dieser zwei Methoden. Somit bekommt man ein Netzwerk VPN.

Die Verbindung über das Internet mit Hilfe von VPN ist technisch gesehen eine WAN-Verbindung (WAN bedeutet Wide Area Network) zwischen den jeweiligen Standorten.

Nehmen wir mal an, du hast ein Tablet, einen Computer und ein Telefon und du surfst damit in dem Internet. Das bedeutet, du kannst Online-Banking benutzen, Webseiten aufrufen, E-Mail betreiben, sowie Chats und Videotelefonie nutzen. Manche Dinge geschehen verschlüsselt, jedoch ist das kein VPN, andere Sachen laufen unverschlüsselt ab. Das sollte uns nun nicht beschäftigen, solange der Anbieter z. B. nicht auf Daten von dir zugreift sowie auf das, was du tust. Er tut dies i. d. R. nicht, du brauchst dir deswegen keine Gedanken machen. Dennoch sieht das anders z. B. in der Volksrepublik China aus.

Da kann man ohne Erfolg versuchen, auf Instagram, Youtube oder Facebook zuzugreifen. Folglich greifen die jeweiligen Sperren, die von dem chinesischen Staat auf das World Wide Web da auferlegt wurden.

Bei der VPN baust du mit deinem eigenen Gerät dein privates virtuelles Netzwerk auf, dies ist die Funktion von VPN. Einfach gesagt kannst du dir so die Funktion von VPN vorstellen: Wenn du eine Verbindung aufbaust, schließt du dann dein Netzwerkkabel an deinen Computer an.

Was versteht man unter einem VPN Server ?

Durch das Internet und hinweg auf einer anderen Seite schließt jemand das Gesamte an einen eigenen VPN-Server bzw. an die eigenen Router an. Das müsste nicht unbedingt zu Hause geschehen, es könnte auch ein kostenloser oder kostenpflichtiger Provider im Internet sein. Jedoch was bringt dir VPN? Wenn du surfst, dann kann ein gewisser man in the middle die Daten theoretisch lesen. Insbesondere kann das vorkommen, falls du unverschlüsselt im Internet unterwegs bist.

Machst du beispielsweise eine Webseite auf (und zwar durch http – ohne „s“), dann ist das Gesamte unverschlüsselt. Falls du da eigene Kreditkartendaten eingibst und hierbei ist das kleine Schlösslein oben nicht aktiv, oder du rufst diese nicht mit https auf, kann jemand diese Daten abgreifen, also ob jemand auf einer anderen Seite bzw. dazwischen bzw. in dem selben Netzwerk sich befindet. Das ist nicht besonders gut, und deswegen existiert https.