Warum SSL so wichtig ist

von Furios
SSL

Bei dem Protokoll SSL handelt es sich um eine Abkürzung für Secure Sockets Layer. Diese kommt immer dann zum Einsatz, wenn über eine Homepage verschlüsselte Daten wandern. Aber auch für den Mailverkehr wir dieses Protokoll im Zusammenhang mit dem Thema Datenschutz verwendet. Im Onlinebusiness gibt es gewisse Vorschriften, die ein solches SSL Protokoll vorschreiben. Ohne dieses ist es z.B. nicht weiter möglich, einen erfolgreichen Onlineshop zu betreiben. Ist kein Datenschutz vorhanden, leidet auch die Seriosität des Unternehmens entsprechend darunter.

Die Ausstellung eines SSL Zertifikats

Ein solches Zertifikat wird nur von entsprechenden Institutionen ausgestellt und jedes Jahr erneuert. Für den Nutzer bedeutet dies eine optimale Sicherheit, da diese Zertifikate speziell für jede einzelne Webseite ausgestellt werden. Im Internetbrowser kenn zeichnet sich das SSL Zertifikat stets mit dem Symbol eines Schlosses. Mit einem Doppelklick darauf können entsprechende Informationen eingesehen werden. Hierunter fällt nicht nur die Art der Verschlüsselung, sondern auch die Aktualität des Zertifikats. Ebenfalls unter den Datenangaben ersichtlich sind etwa der Name der Organisation, auf welche das Zertifikat ausgestellt worden. Sowie auch die Daten des Ausstellenden hier ebenfalls in der Übersicht dargelegt werden.

Moderne Internetbrowser sind mittlerweile schon speziell darauf ausgelegt, den Nutzer darauf hinzuweisen, wenn das entsprechende SSL Sicherheitszertifikat nicht aktuell genug ist. Oftmals wird hier bereits der Besuch jener Homepage vom Browser verwehrt.

SSL beim Mailverkehr

Beim Mailverkehr begrenzt sich die SSL Zertifizierung nicht nur auf gewisse Einstellungen, sondern auf den gesamten Mailverkehr. Kein Wunder also, dass jeder einzelne Übertragungsweg auf dieses Sicherheitszertifikat zurückgreift.

Ist man nicht länger nur Besucher einer Homepage, sondern auch Ersteller und benötigt Zugang zu einem solchen Datenschutzzertifikat, gibt es mittlerweile verschiedene Wege und Möglichkeiten, die eigene Website mit einem solchen auszustatten. Meist bietet auch schon der Hoster in einem solchen Fall entsprechende Zusatzmöglichkeiten, bei denen dieser sowohl die Bestellung als auch die Einrichtung davon übernimmt.

Die DSGVO hat seit 2018 einiges verändert

Spätestens seit der 2018 in Kraft getretenen DSGVO gibt es mit Let’s Encrypt zumeist die Möglichkeit, ein kostenloses SSL Zertifikat einzurichten.

Erfolgt übrigens keine verschlüsselte Datenübertragung – ganz gleich, ob per Mail oder im Web – können die Daten jederzeit eingesehen und demnach auch im Klartext mitgelesen werden. Die DSGVO schreibt eine SSL Verbindung daher mittlerweile verpflichtend vor.

Related Posts